Ärzte Zeitung, 21.08.2008

Auszeichnung für Arthroseforscher

Mit dem diesjährigen internationalen "Award for Clinical and Experimental Cartilage Research in Osteoarthritis" ist Professor Thomas Aigner von der Universität Leipzig ausgezeichnet worden. Aigner setze "einen Forschungsschwerpunkt auf Functional Genomics mit dem Ziel, die Muster der Genexpression und damit die genetischen Grundlagen der Arthroseentstehung besser zu verstehen". Das teilt die GELITA Health Initiative mit, die die Auszeichnung stiftet.

Der Vize-Direktor des Instituts für Pathologie beschäftigt sich darüber hinaus mit den Alterungsprozessen von Chondrozyten im arthrotisch degenerierten Gelenkknorpel im Vergleich zu Mechanismen gesunder Zellen. Der Preis ist mit 25 000 Euro dotiert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »