Ärzte Zeitung, 29.06.2011

Magen-Op nützt den Gelenken bei Adipositas

PARIS (hub). Bei morbid adipösen Patienten haben bariatrische Eingriffe positive Effekte auch auf die Gelenke: Die Knorpelsynthese wird angekurbelt, der Knorpelabbau gebremst.

Das hat eine Studie mit 44 Patienten mit einem mittleren Body Mass Index von 51 ergeben. Alle erhielten eine Magen-Op (Ann Rheum Dis 2011; 70: 139).

Die Ergebnisse: Ein halbes Jahr nach dem Eingriff hatte sich der BMI der Patienten im Mittel um 20 Prozent verringert. Der Knieschmerz nahm ebenfalls ab, von zuvor 50 mm auf dann 25 mm auf einer visuellen Analogskala von 0 bis 100 mm. Auch der WOMAC-Funktionsscore besserte sich in allen seinen Funktionsparametern.

Die Konzentration des N-terminalen Propeptids von Typ-IIA-Kollagen, ein Biomarker der Knorpelsynthese, nahm um 32 Prozent zu. Gleichzeitig sank der Gehalt an COMP*, einem Biomarker für Knorpelabbau, um 36 Prozent. Veränderungen im COMP-Level korrelierten mit der Insulinmenge im Serum.

* cartilage oligomeric matrix protein

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »