Ärzte Zeitung online, 04.04.2016

Arthrose

Rheumazentrum programmiert Zellen neu

Das Deutsche Rheuma-Forschungszentrum Berlin kooperiert bei der Erforschung der Arthrose.

BERLIN. Einen neuen Einstieg in die Arthroseforschung wagt das Deutsche Rheuma-Forschungszentrum Berlin.

Unter Leitung von Professor Max Löhning haben vor kurzem die Arbeiten an einem Projekt begonnen, mit dem erstmals Arthrose auslösende knorpelbildende Zellen so umprogrammiert werden sollen, dass sie wieder funktionsfähigen Knorpel aufbauen.

Sponsor ist die Willy Robert Pitzer Stiftung. (af)

Topics
Schlagworte
Arthrose (482)
Krankheiten
Arthrose (2317)
Rheuma (1728)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »