Ärzte Zeitung, 24.06.2004

Elektrogelenk ermöglicht große Beweglichkeit

Das Elektro-Ellbogengelenk BionicArm ermöglicht annähernd physiologische Bewegungen. Foto: Otto Bock

DUDERSTADT (eb). Patienten, die nach dem Verlust eines Armes eine Prothese benötigen, können mit einem neuen, elektronisch gesteuerten Ellbogengelenk alltägliche Tätigkeiten wieder mit fließenden Bewegungen ausführen.

Der von Otto Bock Healthcare GmbH aus Duderstadt entwickelte BionicArm arbeitet mit einem geräuscharmen Elektromotor, der eine schnelle, stufenlose Übersetzung der Impulse über Myo-Elektroden ermöglicht.

Dadurch entsteht ein nahezu physiologisches und dynamisches Bewegungsbild, wie das Unternehmen berichtet. Außerdem könne der Arm sehr schnell positioniert werden und aktiv bis zu sechs Kilogramm heben.

Weitere Infos bei Otto Bock HealthCare, Tel.: 0 55 27 / 8 48 16 07 oder unter www.ottobock.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »