Ärzte Zeitung, 15.09.2004

BUCHTIP

Richtig an der Hand operieren

Viele operative Eingriffe an der Hand werden in Deutschland nicht von spezialisierten Handchirurgen vorgenommen, obwohl sie erhebliche Risiken für die künftige Handfunktion bergen. In dem Manual "Orthopädische Handchirurgie" möchte der Heidelberger Handchirurg Professor Abdul Kader Martini seine mehr als 30jährige Erfahrung weitergeben. Dabei hat er ausschließlich häufig vorkommende Eingriffe und bewährte Verfahren ausgewählt. Die Traumatologie wurde ausgeklammert.

In übersichtlichen und kurz gehaltenen Abschnitten schildert Martini das Operationsprinzip und erläutert die Operationstechnik Schritt für Schritt, ergänzt durch viele Zeichnungen. In Kommentaren gibt er jeweils seine persönlichen Erfahrungen weiter. Zusätzlich schildert Martini alternative Vorgehensweisen zum bevorzugten Vorgehen.

Zu jedem Abschnitt gibt es weiterführende Literaturhinweise. Im Allgemeinen Teil werden unter anderem die üblichen anästhesiologischen Verfahren dargestellt, die Prinzipien der Blutleere und Blutsperre und es gibt Hinweise für die postoperative Versorgung. (ner)

Martini, Abdul Kader: Orthopädische Handchirurgie, Steinkopff Verlag Darmstadt 2004, 233 Seiten, Preis: 79,95 Euro, ISBN 3-7985-1411-9

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »