Rheuma

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Reaktive Arthritis: Pathogenese – Diagnose – Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 18.10.2005

So wird Stürzen vorgebeugt

HAMBURG (eb). Stürze sind die häufigste Unfallursache bei älteren Menschen. Wie Haus und Wohnung stolperfrei werden und welche sonstigen Möglichkeiten der Prävention von Stürzen bestehen, darüber informiert eine Broschüre der Aktion "Das sichere Haus".

Das kostenlose 32seitige Heft "Sicher leben auch im Alter - Sturzunfälle sind vermeidbar" kann bestellt werden bei der Adresse: Aktion "Das sichere Haus", Holsteiner Kamp 62, 22081 Hamburg oder telefonisch unter der Nummer: 040/29 81 04 71.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »