Ärzte Zeitung, 21.04.2006

BUCHTIP

Fortbildung in der Osteologie, Band 1

Kollegen mit zertifiziertem Fortbildungsnachweis "Osteologie" müssen sich regelmäßig erneut zertifizieren lassen. Beim Überwinden dieser Hürde kann ein Buch helfen, dessen Inhalt auf die Osteologie-Fortbildungsreihen der Fachgesellschaften zugeschnitten ist. Der erste Band "Fortbildung Osteologie 1" ist jetzt erschienen.

Herausgeber sind Professor Klaus M. Peters aus Nümbrecht und Privatdozent Dietmar P. König aus Köln. Zu den Themen des Buches gehören Osteolysen und Metastasen, tumorähnliche Knochenläsionen, heterotope Ossifikationen und Verkalkungen sowie Knocheninfektionen.

Die einzelnen Kapitel sind klar strukturiert und werden - abgesehen von den vergleichsweise ausführlich gehaltenen Texten im Teil "Osteolysen und Metastasen" - kurz und straff dargestellt. Für weiterführende und vertiefende Informationen finden Interessierte jeweils am Ende der Kapitel Literaturverzeichnisse. Osteologisch arbeitende Kollegen bekommen damit ein praxisnahes Kursbuch zur Vor- und Nachbereitung der Fortbildungsveranstaltungen an die Hand. (ner)

Peters K. M.; König, D. P. (Hrsg.): Fortbildung Osteologie 1, Steinkopff Verlag Darmstadt 2006, 136 Seiten, 49,95 Euro. ISBN 3-7985-1601-4

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »