Ärzte Zeitung, 22.05.2006

Ärzte experimentieren in der Schwerelosigkeit

Bei Parabelflügen wird Knochenschwund erforscht

BERLIN (dpa). An Bord eines Airbus’ wollen Wissenschaftler des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in dieser Woche 22 Experimente ausführen. Die Versuche des 8. DLR-Parabelflugs mit dem Airbus A300 ZERO-G dienen unter anderem der Erforschung des menschlichen Immunsystems oder des Abbaus von Knochen und Muskeln in der Schwerelosigkeit.

Bei den Flügen über dem Atlantik oder der Ostsee sind acht medizinische und neun Materialversuche geplant, berichtete Ulrike Friedrich vom DLR-Parabelflugteam am Freitag auf der Luftfahrtmesse ILA in Berlin.

So werde etwa eine Vibrationsplatte unter Bedingungen der Schwerelosigkeit getestet, die bei Knochen- oder Muskelschwund eingesetzt werden soll. Auf jedem Flug werden bis zu 31 Parabeln geflogen, bei denen jeweils für etwa 22 Sekunden Schwerelosigkeit herrscht.

Der Vorteil des Schwerelosigkeitsfluges sei, daß die Wissenschaftler direkt beim Versuch und dem Probanden dabei sind. Sollte ein Experiment nicht vollständig gelingen, bestehe auch die Chance einer umgehenden Nachbesserung. "Es ist sehr viel seriösere Forschung möglich", berichtet Wissenschaftler Peter Preu. Bei den bisherigen Parabelflügen seien 111 Experimente ausgeführt worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »