Ärzte Zeitung, 18.07.2006

BUCHTIP

Hilfe für kranke Knochen

Mit Osteoporose oder der Knochenzerstörung durch bösartige Krankheiten werden Ärzte zunehmend konfrontiert. Bei der Behandlung dieser Patienten kommt der inzwischen großen Arzneimittelgruppe der Bisphosphonate eine wesentliche Bedeutung zu.

Den aktuellen Stand des Wissens zu diesen Krankheiten sowie zur Indikation und Wirkweise der verschiedenen Bisphosphonate haben Professor Reiner Bartl und Dr. Christoph Bartl aus München sowie der Chemiker Dr. Emmo von Tresckow aus Starnberg im "Bisphosphonat-Manual" zusammengefaßt.

Das Buch ist als praktischer Ratgeber konzipiert worden. Dementsprechend folgen den allgemeinen Kapiteln über Knochen, Knochenkrankheiten und pharmakologische Grundlagen der Bisphosphonate mehrere Abschnitte über die Krankheitsbilder.

Die einheitlich gegliederten Kapitel erleichtern das Nachschlagen ebenso wie die zusammenfassenden Kernsätze an den Seitenrändern sowie die vielen Fotos und aufwendig gestalteten Illustrationen.

In dem Kapitel "Bisphosphonate von A bis Z" werden die Wirkstoffe noch einmal in mehreren Listen zusammengefaßt, zum Beispiel geordnet nach Indikationen mit oder ohne offizielle Zulassung, nach Wirkstoffen und nach Substanzgruppen.

Zudem findet sich eine Auflistung von Handelspräparaten mit Zulassungsstatus inklusive jeweils eines kurzen Kommentars. Auch der weiterführenden Literatur ist ein gesondertes Kapitel gewidmet, geordnet nach Büchern und Fachartikeln sowie nach Indikationen.

Das Buch ist spannend für jeden, der mehr über Knochen und Knochenkrankheiten lernen möchte, ein praktisches Nachschlagewerk für den Alltag und es kann auch Ausgangspunkt für weitere, gezielte Recherchen sein. (ner)

Bartl, R.; von Tresckow, E.; Bartl, Chr.: Bisphosphonat-Manual, Springer-Verlag 2006, 299 Seiten, Preis: 46,68 Euro, ISBN 3-540-25362-9

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »