Ärzte Zeitung, 05.09.2008

Fatigue-Score auch bei Sjögren-Syndrom geeignet

PARIS (kat). US-amerikanische Patienten mit Sjögren-Syndrom leiden ähnlich stark an Fatigue, Missempfindungen und einer eingeschränkten Lebensqualität wie ihre europäischen Leidensgenossen. Das hat eine aktuelle Untersuchung unter Zuhilfenahme auch des PROFAD-SSI* ergeben.

Die Daten wurden beim europäischen Rheuma-Kongress in Paris vorgestellt und beruhen auf dem Vergleich der Aussagen von 1225 Mitgliedern der Sjögren's Syndrom Foundation der USA, 281 Patienten, die vom Arzt befragt wurden und 606 Kontrollpersonen.

Die Ergebnisse des PROFAD-SSI, SF-36-Score und FACIT-Fatigue stimmten gut überein, sodass die Autoren auch zu dem Schluss kamen, dass der PROFAD-SSI sich zur Beurteilung von Fatigue und Missempfindungen auch bei Patienten mit Sjögren-Syndrom eignet.

*PROFAD-SSI:Profile of Fatigue and Discomfort- Sicca Symptoms Inventory

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »