Ärzte Zeitung online, 08.02.2010

Marfan-Zentrum in Berlin gegründet

BERLIN (eb). Zum Jahresbeginn hat das Marfan-Zentrum der Charité Berlin und des Deutschen Herzzentrums Berlin (DHZB) seinen Betrieb aufgenommen.

Die Leitung und Koordination des interdisziplinären Marfan-Teams obliegt Professor Roland Hetzer. Im DHZB sind etwa 300 Marfan-Patienten bekannt beziehungsweise werden am Haus betreut.

Seit Kurzem ist es Krankenhäusern mit entsprechend hoher Sachkunde gestattet, gemäß § 116 b SGB V Patienten mit genau definierten seltenen Erkrankungen oder besonderen Krankheitsverläufen ambulant zu behandeln. Hierzu gehört auch das genetisch bedingte Marfan-Syndrom.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »