Ärzte Zeitung, 28.06.2012

Eine Reise zum Ursprung der Muskulatur

JENA (eb). Zentrale Bestandteile in Muskeln höherer Tiere sind viel älter als vermutet.

Die Spezialisierung der Muskelzellen erfolgte dagegen erst später und mehrfach unabhängig voneinander, ergaben Genomstudien (Nature 2012, online 27. Juni).

So ist ein Motorprotein gestreifter Wirbeltiermuskeln durch Genverdopplung entstanden. Bisher glaubte man, Muskeln und Motorprotein seien gleichzeitig entstanden.

Aber offenbar wurde es bereits in Einzellern gebildet, es kommt bei Nesseltieren und muskellosen Schwämmen vor.

Trotz Ähnlichkeiten seien die gestreiften Muskeln von Nessel- und höheren Tieren unabhängig entstanden, so das Fazit der Forscher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBV drücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Auch mit Kind zügig möglich"

Eine Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »