Ärzte Zeitung online, 19.11.2012

Anästhesie Update

In zwei Tagen auf den neuesten Stand

WIESBADEN (eb). Knapp 600 Teilnehmer besuchten in 2012 das Anästhesie Update im Wiesbadener Kurhaus. Auch 2013 gibt es ein abwechslungsreiches Programm, das entsprechend den Ergebnissen der Evaluation den Wünschen der Teilnehmer angepasst und weiter verfeinert wurde, teilt der Veranstalter MedUpdate mit.

Ganz neu mit aufgenommen sind die Hot Topics Ernährung und Anästhesie und Outcome. Am Vorabend zum Anästhesie Update findet zusätzlich der Workshop "Atemwegsmanagement 2013" statt.

Das erwartet die Teilnehmer: Das Anästhesie Update bietet zwei komprimierte Fortbildungstage mit Vorträgen, die einen kompletten Überblick über die neuesten Entwicklungen der vier Säulen der Anästhesie bieten.

Gemäß dem Update-Konzept wird das Referententeam in 16 Teilseminaren die aktuellen Studienergebnisse des vergangenen Jahres mit Hinblick auf deren Praxisrelevanz präsentieren und auch kritisch bewerten. Zeit zum Austausch mit dem Anästhesie-Referententeam finden Sie in den Speaker's Corners.

Besonderer Bonus: Das Handbuch ANÄSTHESIE 2013, in dem die Manuskripte aller Teilseminare enthalten sind, dient Ihnen auch im Nachgang zu der Veranstaltung als wertvolles Nachschlagewerk.

Auch in diesem Jahr steht das Anästhesie Update wieder unter der Schirmherrschaft des BDA und der DAAF.

www.anaesthesie-update.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »