Ärzte Zeitung online, 19.11.2012

Anästhesie Update

In zwei Tagen auf den neuesten Stand

WIESBADEN (eb). Knapp 600 Teilnehmer besuchten in 2012 das Anästhesie Update im Wiesbadener Kurhaus. Auch 2013 gibt es ein abwechslungsreiches Programm, das entsprechend den Ergebnissen der Evaluation den Wünschen der Teilnehmer angepasst und weiter verfeinert wurde, teilt der Veranstalter MedUpdate mit.

Ganz neu mit aufgenommen sind die Hot Topics Ernährung und Anästhesie und Outcome. Am Vorabend zum Anästhesie Update findet zusätzlich der Workshop "Atemwegsmanagement 2013" statt.

Das erwartet die Teilnehmer: Das Anästhesie Update bietet zwei komprimierte Fortbildungstage mit Vorträgen, die einen kompletten Überblick über die neuesten Entwicklungen der vier Säulen der Anästhesie bieten.

Gemäß dem Update-Konzept wird das Referententeam in 16 Teilseminaren die aktuellen Studienergebnisse des vergangenen Jahres mit Hinblick auf deren Praxisrelevanz präsentieren und auch kritisch bewerten. Zeit zum Austausch mit dem Anästhesie-Referententeam finden Sie in den Speaker's Corners.

Besonderer Bonus: Das Handbuch ANÄSTHESIE 2013, in dem die Manuskripte aller Teilseminare enthalten sind, dient Ihnen auch im Nachgang zu der Veranstaltung als wertvolles Nachschlagewerk.

Auch in diesem Jahr steht das Anästhesie Update wieder unter der Schirmherrschaft des BDA und der DAAF.

www.anaesthesie-update.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »