1.  Osteoporose: Romosozumab reduziert Frakturrate

[29.09.2016] Der Antikörper Romosozumab reduziert das Risiko für Knochenbrüche bei Frauen in der Postmenopause mit Osteoporose. Das hat jetzt eine Phase-III-Studie mit dem Medikament ergeben.  mehr»

2.  Sekundärprävention: mehr Alendronat, weniger Brüche

[01.08.2016] Laut einer Studie in England und Wales bei 10.800 Patienten mit Schenkelhalsbruch ist der gestiegene Einsatz von Alendronat zur Sekundärprävention nach der Empfehlung des NICE (National Institute for Health and Care Excellence) aus dem Jahre 2005 und der etwa zeitgleichen Verfügbarkeit von  mehr»

3.  KBV: DMP Rheuma dauert mindestens bis 2020

[17.06.2016] Die KBV sieht mit Bedauern, dass die Beratung des DMP Rheumas sich in die Länge zieht. Die Koalition hat andere Prioritäten gesetzt.  mehr»

4.  Labortipp: Test zur Versorgung mit Vitamin D

[07.04.2016] Ein Vitamin-D-Mangel lässt sich direkt in der Praxis abklären, und zwar mit einem Schnelltest.  mehr»

5.  Neuer Ansatz bei Osteoporose: Forscher entdecken Mechanismus zur Hormonregulation

[31.03.2016] Biophysiker der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) haben einen neuen Weg zur Kontrolle der Wirkung eines Schilddrüsenhormons gefunden, das den Kalzium- und Phosphatspiegel im Blut reguliert.  mehr»

6.  Osteoporose: Info für Patienten zur Medikation

[05.02.2016] Die drei Pfeiler der Osteoporose-Therapie sind: Medikamentöse Therapie, Ernährung und Bewegung.  mehr»

7.  Unfallchirurgen: Verbesserte Versorgung bei Altersbrüchen

[26.01.2016] Die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) startet das AltersTraumaRegister DGU® (ATR-DGU) nach erfolgreicher Pilotphase für den Regelbetrieb.  mehr»

8.  Osteoporosemittel: Wohl keine Option bei Alzheimer

[08.01.2016] Ein Eingriff in den Östrogenhaushalt könnte die geistigen Fähigkeiten von Frauen mit Alzheimer verbessern, hofften Forscher. Doch ihre Studie mit Raloxifen erbrachte nicht den erwünschten Erfolg.  mehr»

9.  Kommentar zur Kalziumzufuhr: Keine voreiligen Schlüsse!

[23.10.2015] Zwei neuseeländische Studien nähren Zweifel an den Empfehlungen die Kalziumzufuhr zur Osteoporose- und Frakturprophylaxe betreffend. Hiernach leistet die gesteigerte Aufnahme von Kalzium keinen relevanten Beitrag dazu, die Knochen zu stärken.  mehr»

10.  Knochendichte: Mehr Kalzium bringt fast nichts

[23.10.2015] Eine erhöhte Kalziumaufnahme erhöht die Knochendichte und senkt das Risiko für Frakturen? Von wegen, melden Forscher aus Neuseeland jetzt. Damit widersprechen sie herkömmlichen Empfehlungen.  mehr»