Ärzte Zeitung, 17.10.2005

Beratung am Telefon zu Osteoporose

MARBURG (eb). Das Deutsche Grüne Kreuz (DGK) bietet Telefon-Beratung und Broschüren zum Thema Osteoporose. Über Ursachen, Vorbeugung und Therapie der Osteoporose klärt eine neue Broschüre des DGK auf.

Spontan auftretende Knochenbrüche ohne Anlaß sind ein deutliches Alarmzeichen für das Vorliegen einer Osteoporose. Eine Abnahme der Körpergröße um mehr als vier bis fünf Zentimeter ist keine normale Alterserscheinung, sondern ein Zeichen für Wirbelkörpereinbrüche durch Osteoporose.

Viele Risikofaktoren einer Osteoporose können schnell vermieden werden: Starker Alkohol- und Zigarettenkonsum oder Unterversorgung mit Vitamin D. Und: Sich schon in jungen Jahren ausgewogen und kalziumreich zu ernähren, ist die wichtigste Prophylaxemaßnahme gegen Osteoporose.

Tel-Beratung freitags von 16 bis 20 Uhr: 06421/293194. Broschüren (mit 1,44 Euro frankierter Rückumschlag): DGK, Schuhmarkt 4, 35037 Marburg.

Topics
Schlagworte
Osteoporose (795)
Organisationen
DGK (311)
Krankheiten
Osteoporose (1454)
Suchtkrankheiten (4215)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »