Ärzte Zeitung, 01.02.2006

Kollegen beraten Kollegen zu Osteoporose

SINSHEIM (eb). Auch in diesem Jahr bietet das Kuratorium Knochengesundheit die "Osteoporose-Hotline für Ärzte" an. Den Experten können Sie am Telefon Fragen stellen, und Sie können mit ihnen über die Prophylaxe, Diagnostik und Therapie bei Osteoporose diskutieren. Darauf weist Dr. Jutta Semler, erste Vorsitzende des Kuratorium Knochengesundheit, hin.

Die nächsten Hotline-Termine:

  • 1. 2., 16 bis 18 Uhr, Tel.: 0 74 41/ 95 26 58 (Dr. Hermann Schwarz),
  • 2. 2., 13 bis 15 Uhr, Tel.: 0 86 51 / 76 63 11 (Privatdozent Stephan Scharla) und
  • 3. 2, 12 bis 14 Uhr, Tel.: 0 52 81 / 15 14 03 (Professor Helmut W. Minne).

Die Spezialisten - dazu gehören auch Dr. Jutta Semler und Dr. Christian Günther - sind jeden ersten Montag bis Freitag eines Monats am Telefon zu erreichen.

Topics
Schlagworte
Osteoporose (797)
Organisationen
Kuratorium Knochengesundheit (51)
Krankheiten
Osteoporose (1469)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Forscher zählen bei Männern immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf die Fruchtbarkeit erlaubt das zwar nicht – möglicherweise ist der Schwund aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme. mehr »