Ärzte Zeitung, 10.10.2006

Merkblatt zu sekundärer Osteoporose

BONN (eb). Die Deutsche Rheumaliga hat ein zweiseitiges kostenloses Merkblatt zur sekundären Osteoporose herausgegeben. Darin wird über Osteoporose infolge rheumatischer Erkrankungen informiert.

Bekanntlich besteht bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen eine erhebliche Osteoporosegefahr - zum einen wegen der Entzündungsaktivität, zum anderen wegen der Therapie mit Glukokortikoiden.

Die Rheumaliga fordert daher, daß die Osteodensitometrie für Patienten mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen als GKV-Leistung anerkannt wird.

Das Merkblatt gibt es bei den Verbänden der Rheumaliga oder im Internet: http://www.rheuma-liga.de/uploads/3/MB116sekundosteoporose.pdf

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »