Ärzte Zeitung, 18.07.2007

Knochenabbau früh entdeckt

In Deutschland bekommen etwa 30 Prozent der Frauen nach der Menopause eine Osteoporose. Schon in den Monaten und Jahren um die letzte Monatsblutung kann sich der Knochenumsatz hin zum Abbau verschieben. Langfristig nimmt dadurch die Knochendichte kontinuierlich ab.

Mit dem Test Osteomark NTx wird der Umsatz des Knochens qualitativ und quantitativ untersucht. Damit werden so genannte Typ-I-Kollagen-Telopeptide nachgewiesen. Ist der Knochenabbau erhöht und weitere untersuchte Parameter verändert, wird die Diagnose Osteoporose sofort gestellt.

Auch der Behandlungserfolg lässt sich mit dem Test bereits drei Monate nach Therapiebeginn bewerten. Das Sammeln von Urin und die Entnahme von Serum für den Test sollten morgens erfolgen. Die Patienten müssen dazu nüchtern sein.

Der Osteomark-NTx-Test wird bislang nur als IGeL angeboten.

Weitere Infos zu dem Test finden Sie im Internet unter www.vorsorge-online.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »