Ärzte Zeitung, 19.11.2008

Selbst milde Anorexie schadet den Knochen

OAK BROOK (ars). Bei jungen Mädchen verschlechtert selbst eine noch milde Anorexie die Knochenstruktur. Das lässt sich mit hochauflösender CT schon nachweisen, bevor eine Abnahme der Knochendichte mit der Dual Energy X-ray Absorptiometry (DXA) messbar ist.

Radiologen untersuchten mit diesen beiden Verfahren je 10 gesunde und leicht untergewichtige Jugendliche. Die Knochendichte spiegele nicht den wahren Zustand wider, der später das Risiko für Frakturen erhöhen könnte (Radiology 249, 2008, 938).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »