Rheuma

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Reaktive Arthritis: Pathogenese – Diagnose – Therapie

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 28.04.2004

Zusatzindikation für Infliximab

NEU-ISENBURG (eb). Für den TNF-alpha-Blocker Infliximab (Remicade®) hat der europäische Arzneimittelausschuß CPMP ein positives Gutachten erstellt, worin die erweiterte Zulassung der Arznei zur Therapie bei früher rheumatoider Arthritis (RA) empfohlen wird.

Das gilt, wie Essex Pharma mitteilt, für die First-Line-Therapie in Kombination mit Methotrexat oder anderen Basisarzneien bei schwerer, aktiver progressiver RA. Dem zugrunde liegen die Ergebnisse der ASPIRE-Studie, in der bei früher RA, die also maximal drei Jahre bestand, erfolgreich mit dem Biological therapiert worden war.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »