Ärzte Zeitung, 29.07.2004

Wenn Schüler Rheuma haben

Rheuma-Liga gibt Tips zum Umgang mit kranken Kindern

BONN (eb). Etwa 16 000 Kinder erkranken jährlich an entzündlichen Gelenkerkrankungen. Gerade in der Schule kann die Erkrankung zum täglichen Alptraum werden, da Mitschüler und Lehrer oft nichts über kindliches Rheuma wissen.

Mit der Broschüre "Das rheumakranke Kind in der Schule" für Lehrer/innen möchte die Deutsche Rheuma-Liga dazu beitragen, mehr Verständnis für rheumakranke Kinder zu wecken. So werden darin praktische Tips im Umgang mit betroffenen Kindern gegeben.

Das Projekt der Liga "Eltern helfen Eltern" unterstützt zudem Familien mit einem bundesweiten Beratertelefon und Elternkreisen vor Ort. Vom 13. bis 25. September 2004 können sich Eltern zudem im Internet-Forum Rat holen.

Weitere Informationen gibt es unter www.rheuma-liga.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »