Ärzte Zeitung, 02.12.2004

Aktion unterstützt Frühdiagnostik bei Gelenkrheuma

NÜRNBERG (eb). Um die Frühdiagnostik bei Rheumatoider Arthritis zu fördern, hat die Firma Novartis die Aktion "Gelenkrheuma? Symptome erkennen - aktiv eingreifen!" gestartet.

Hierzu können Ärzte, besonders Hausärzte, Allgemeinmediziner und Orthopäden Informationsmaterial für ihre Praxen anfordern.

Zusätzlich können sich Patienten direkt im Internet unter der Adresse www.aktiv-eingreifen.de über Krankheitsbild, Verlauf, Diagnose und Therapie informieren. Es können auch gezielt spezialisierte Behandlungszentren gesucht werden.

Infomaterial für Arztpraxen: per Fax 0911 / 27 312-290 oder im Web aktiv.eingreifen@pharma.novartis.com

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »