Ärzte Zeitung, 08.03.2005

Infos zum Funktionstraining

Deutsche Rheuma-Liga informiert Ärzte

BONN (eb). Funktionstraining wird als ergänzende Leistung zur Rehabilitation von den behandelnden Ärzten verordnet, ist aber nicht Teil des Heilmittelbudgets.

Es gelten Formulare Muster 57 "Antrag auf Kostenübernahme für Funktionstraining" und Muster 58 "Bescheinigung zur ärztlichen Folgeverordnung Rehasport/ Funktionstraining.

Weitere Informationen zur Verordnung des Funktionstrainings enthält ein zweiseitiges Merkblatt, das kostenlos bei den Verbänden der Deutschen Rheuma-Liga verfügbar ist und im Internet heruntergeladen werden kann: www.rheuma-liga.de/home/arbeitsmaterialien_17_2.html. In der GKV wird Funktionstraining zwölf Monate geleistet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »