Ärzte Zeitung, 13.04.2005

Charité sucht Patienten mit Rheuma für eine Studie

Effekt neuer Immuntherapeutika wird geprüft

BERLIN (eb). Für eine klinische Studie zum Effekt neuer Immuntherapeutika sucht die Klinik für Rheumatologie und klinische Immunologie der Charité Campus Mitte in Berlin Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA).

Patienten mit gesicherter RA, die in die Studie aufgenommen werden, müssen seit mindestens sechs Wochen und seit höchstens zwölf Monaten Beschwerden haben. Ferner soll bei ihnen trotz Therapie weiterhin eine erhöhte Krankheitsaktivität bestehen (auffällige Laborwerte, Gelenkschwellungen und -schmerzen).

Ziel der Studien sei es, den Effekt neuer Immuntherapeutika (etwa Zytokin-Hemmstoffe oder Rezeptorblocker) zu testen, teilt die Charité mit.

Vor einem Jahr ist an der Berliner Klinik eine Früharthritis-Sprechstunde eingerichtet worden. Dort sei es bisher gut gelungen, Patienten mit einer rheumatologischen Gelenkerkrankung früh zu erfassen und zu behandeln.

Infos zu der Studie und zur möglichen Teilnahme: Tel.: 030 - 450 513 025.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »