Ärzte Zeitung, 13.06.2005

In Europa haben etwa 100 Millionen Menschen Rheuma

WIEN (dpa). Etwa 100 Millionen Europäer leiden an Rheuma.

"Das Risiko eines Menschen, irgendwann im Laufe seines Lebens eine Erkrankung des Stütz- und Bewegungsapparates zu bekommen, liegt bei 70 bis 80 Prozent", sagte Professor Josef Smolen, Präsident der Europäischen Liga gegen Rheumatismus (EULAR), beim Rheumatologen-Kongreß in Wien. Allein Abnutzungs-Erkrankungen wie Arthrose beträfen 40 bis 50 Prozent der über 70jährigen.

Smolen kritisierte die Europäische Union, die eine Erforschung rheumatischer Erkrankungen und die Therapie betroffener Patienten nicht genug fördere. Dabei verringerten rheumatische Erkrankungen nach Statistiken der EU-Kommission das Bruttosozialprodukt um 0,5 bis zwei Prozent.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »