Ärzte Zeitung, 25.10.2005

Neue Option bei Spondylitis?

Zulassung von Adalimumab bei M. Bechterew beantragt

WIESBADEN (eb). Das Unternehmen Abbott hat bei der europäischen Zulassungsbehörde EMEA und bei der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde FDA die Zulassung von Humira® (Adalimumab) zur Therapie bei Morbus Bechterew beantragt.

Grundlage des Zulassungsantrags sei eine Studie, deren Ergebnis eine signifikante Reduktion der Krankheitszeichen und -symptome sowie eine partielle Remission und Verbesserung der Lebensqualität gewesen sei.

Das Präparat ist bereits bei rheumatoider Arthritis und bei Psoriasis-Arthritis zugelassen. Morbus Bechterew, eine chronische Autoimmunerkrankung, betrifft vor allem junge Männer und ist in frühen Stadien schwer zu diagnostizieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »