Ärzte Zeitung, 27.02.2006

Patienten für eine Studie zu Rheuma gesucht

NEU-ISENBURG (cin). Um den Einfluß einer neuen Wirkstoffgruppe, den MAP-(Mitogen-activated Protein)-Kinase-Hemmern, bei rheumatoider Arthritis zu prüfen, sucht das Unternehmen GlaxoSmithKline Patienten für mehrere Studien.

Das oral einzunehmende Medikament greift nach Angaben des Unternehmens frühzeitig in die Entzündungskaskade ein und soll dadurch die Bildung mehrerer entzündlicher Enzyme hemmen.

Bei Patienten, deren Wert des C-reaktiven Proteins (CRP) trotz Basistherapeutika erhöht ist, soll nun geprüft werden, inwieweit die einmalige Einnahme der Substanzen dosisabhängig den CRP-Spiegel senkt. Die Studiendauer beträgt entweder fünf bis zwölf Tage oder vier Wochen.

Meldung und Informationen für Ärzte oder Patienten bei GlaxoSmithKline unter 0180 / 3 45 61 00 ( 9 Cent / Minute aus dem Festnetz).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »