Ärzte Zeitung, 02.10.2006

Professur für Rheumatologie in Münster gestiftet

MÜNSTER (eb). Eine Professur für Rheumatologie hat Wyeth Pharma gestiftet. Die auf fünf Jahre befristete Stiftungsprofessur wird an der Medizinischen Fakultät der Universität Münster eingerichtet und soll im kommenden Jahr besetzt werden.

Mit der Professur sollen die Forschung zu rheumatologischen Krankheiten in Deutschland unterstützt, junge Wissenschaftler in diesem Bereich gefördert und die Patientenversorgung verbessert werden.

Zur Ausstattung der Stiftungsprofessur gehören auch drei halbe Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter oder Promovenden, für technische Assistenten, eine Sekretariatskraft und ein Grundbudget für Forschung und Lehre.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »

Wer nicht hören will, den soll die Kita künftig melden

Prävention mit Drohgebärden: Künftig will das Bundesgesundheitsministerium nicht nur mit Bußgeld drohen, sondern auch die Kitas einspannen, um die Verweigerer einer verpflichtenden Impfberatung herauszufischen. mehr »