Ärzte Zeitung, 08.06.2007

Zulassungsantrag für die Indikation juvenile Arthritis

NEU-ISENBURG (eb). Das Unternehmen Abbott hat in Europa und den USA die Zulassung von Humira® (Adalimumab) zur Therapie bei juveniler idiopathischer Arthritis beantragt. Damit wurde erstmals ein Zulassungsantrag für den vollständig humanen monoklonalen Antikörper in einer pädiatrischen Indikation gestellt, wie es einer Mitteilung des Unternehmens heißt.

Der Antrag beruht auf den Ergebnissen einer 48-wöchigen Phase-III-Studie, an der 171 Kinder im Alter zwischen vier und 17 Jahren teilnahmen. Bei jenen, die den Wirkstoff erhielten, kam es deutlich seltener zu einem Wiederaufflammen der Erkrankung als bei jenen, die mit Placebo behandelt wurden. In Deutschland leiden etwa 40 000 Kinder an entzündlich-rheumatischen Erkrankungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »