Ärzte Zeitung, 06.09.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Aktueller Stand zu Fibromyalgie kompakt verpackt

Die Fibromyalgie gilt als Chamäleon unter den Schmerzsyndromen. Die Diagnostik des facettenreichen Syndroms verzögert sich deshalb oft jahrelang, was zugleich die Therapieerfolge mindert. Jetzt hat der Rostocker Rheumatologe Professor Gunther Neeck eine kompakte Übersicht zu dem Krankheitsbild vorgestellt.

In knapp gehaltenen Kapiteln fasst Neeck den aktuellen Stand des Wissens von der Epidemiologie über Diagnostik und Therapie bis hin zur Diskussion um die noch ungeklärten Ursachen zusammen. Das detaillierte Inhaltsverzeichnis und ein Index ermöglichen das rasche Nachschlagen zu spezifischen Fragen. In gelb unterlegten Textkästen werden wichtige Inhalte zusammengefasst. Nicht weniger als 266 Literaturangaben lassen für Interessierte eine Vertiefung der Thematik zu. (ner)

Gunther Neeck: Das Fibromyalgie-Syndrom. Klinik-Diagnostik-Therapie, Uni-Med Verlag 2007, Hardcover, 80 Seiten, Preis: 44,80 Euro, ISBN 978-3-89599-606-1

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »