Ärzte Zeitung, 06.09.2007

BUCHTIPP DES TAGES

Aktueller Stand zu Fibromyalgie kompakt verpackt

Die Fibromyalgie gilt als Chamäleon unter den Schmerzsyndromen. Die Diagnostik des facettenreichen Syndroms verzögert sich deshalb oft jahrelang, was zugleich die Therapieerfolge mindert. Jetzt hat der Rostocker Rheumatologe Professor Gunther Neeck eine kompakte Übersicht zu dem Krankheitsbild vorgestellt.

In knapp gehaltenen Kapiteln fasst Neeck den aktuellen Stand des Wissens von der Epidemiologie über Diagnostik und Therapie bis hin zur Diskussion um die noch ungeklärten Ursachen zusammen. Das detaillierte Inhaltsverzeichnis und ein Index ermöglichen das rasche Nachschlagen zu spezifischen Fragen. In gelb unterlegten Textkästen werden wichtige Inhalte zusammengefasst. Nicht weniger als 266 Literaturangaben lassen für Interessierte eine Vertiefung der Thematik zu. (ner)

Gunther Neeck: Das Fibromyalgie-Syndrom. Klinik-Diagnostik-Therapie, Uni-Med Verlag 2007, Hardcover, 80 Seiten, Preis: 44,80 Euro, ISBN 978-3-89599-606-1

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »