Ärzte Zeitung, 11.10.2007

US-Galenus-Preis an Adalimumab

WIESBADEN (eb). Der humane Antikörper Adalimumab (Humira®) des Unternehmens Abbott ist mit dem Galenus-Preis 2007 in den Vereinigten Staaten von Amerika ausgezeichnet worden. Das Präparat ist zugelassen zur Behandlung von Patienten mit moderater bis schwerer rheumatoider Arthritis, mit Psoriasis-Arthritis, mit ankylosierender Spondylitis oder mit moderat bis schwergradig aktivem Morbus Crohn.

Der Galenus-Preis ist eine der höchsten Auszeichnungen in der pharmazeutischen und biomedizinischen Industrie, mit dem hervorragende Leistungen auf dem Gebiet medizinischer und wissenschaftlicher Forschung und Innovation anerkannt werden. Der Preis hat ein ähnlich hohes Ansehen wie der Nobelpreis. Stifter des deutschen Galenus-von-Pergamon-Preises ist die "Ärzte Zeitung".

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »