Ärzte Zeitung, 17.01.2008

So geht Therapie mit Blutegeln

Bei welchen Krankheiten und Beschwerden Blutegel erfolgreich in der Praxis angewendet werden können, beschreiben zehn Experten in ihrem Buch "Blutegeltherapie". Einige wichtige Beispiele sind Venenerkrankungen, rheumatische Beschwerden und vertebragene Schmerzsyndrome. Dazu erläutern die Autoren jeweils die praktische Vorgehensweise. Eindrucksvoll sind auch die bebilderten Fallberichte über Anwendungen in der plastischen Chirurgie.

Abgesehen vom Spektrum der medizinischen Anwendungsmöglichkeiten wird außerdem auf unerwünschte Wirkungen und Kontraindikationen der Behandlung eingegangen. Darüber hinaus gibt es Hinweise zur Abrechnung, Ausführungen zu rechtlichen Aspekten der Blutegeltherapie sowie Checklisten und Vorlagen für Patienteninformationen. (ner)

Andreas Michalsen, Manfred Roth (Hrsg.): Blutegeltherapie, Haug Verlag 2006, 158 Seiten, Preis: 34,95 Euro, ISBN 978-3-8304-7169-1

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »

"Weiterbildung auch mit Kind zügig möglich - im Verbund!"

Eine strukturierte Weiterbildung, die auch mit Elternzeit nur sechs Jahre dauert? Das ist möglich, sagt Dr. Sandra Tschürtz. Die angehende Allgemeinmedizinerin steht vor ihrer Facharztprüfung – und blickt für die "Ärzte Zeitung" auf ihre Zeit in einem Weiterbildungsverbund zurück. mehr »