Ärzte Zeitung, 17.01.2008

So geht Therapie mit Blutegeln

Bei welchen Krankheiten und Beschwerden Blutegel erfolgreich in der Praxis angewendet werden können, beschreiben zehn Experten in ihrem Buch "Blutegeltherapie". Einige wichtige Beispiele sind Venenerkrankungen, rheumatische Beschwerden und vertebragene Schmerzsyndrome. Dazu erläutern die Autoren jeweils die praktische Vorgehensweise. Eindrucksvoll sind auch die bebilderten Fallberichte über Anwendungen in der plastischen Chirurgie.

Abgesehen vom Spektrum der medizinischen Anwendungsmöglichkeiten wird außerdem auf unerwünschte Wirkungen und Kontraindikationen der Behandlung eingegangen. Darüber hinaus gibt es Hinweise zur Abrechnung, Ausführungen zu rechtlichen Aspekten der Blutegeltherapie sowie Checklisten und Vorlagen für Patienteninformationen. (ner)

Andreas Michalsen, Manfred Roth (Hrsg.): Blutegeltherapie, Haug Verlag 2006, 158 Seiten, Preis: 34,95 Euro, ISBN 978-3-8304-7169-1

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Psychotherapie-Richtlinie steht vor holprigem Start

Der Start der neuen Psychotherapie-Richtlinie am 1. April löst bei den Beteiligten keine Begeisterung aus. Die Kritik überwiegt. Lesen Sie die aktuellen EBM-Ziffern. mehr »