Ärzte Zeitung, 26.03.2008

Aufklärung zu Kinderrheuma startet im Juni

MÜNSTER (hub). Eine Fortbildung für Ärzte aller Fachbereiche zum Thema Kinderrheuma gibt es beim Pädiatrie-Kliniktag am 28. Juni in Würzburg. Die Veranstaltung ist Startschuss einer von Wyeth Pharma und der der Kinder-Rheumastiftung initiierten Aktionsreihe in Kinderrheumazentren. Ziel ist es, Ärzten neue Einblicke in die Diagnose und Therapie der juvenilen idiopathischen Arthritis (JIA) zu geben. Das Besondere: Auch betroffene Eltern können sich über das Krankheitsbild, die Therapieoptionen, mögliche Anlaufstellen und die Arbeit der Kinderrheumazentren informieren.

Weitere Infos gibt es über den Außendienst des Unternehmens.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »