Ärzte Zeitung, 10.09.2008

Ultraschallkontrolle bei Patienten mit RA

PARIS (eb). Die Ergebnisse eines Pilotprojektes zu standardisiertem Ultraschallprotokoll bei Patienten mit Rheumatoider Arthritis der Hände und Füße hat Privatdozentin Marina Backhaus aus Berlin beim Eular-Kongress in Paris vorgestellt.

Das Protokoll kann in der täglichen Praxis zur Verlaufskontrolle verwendet werden. Denn die semiquantitative Bewertung von sieben Gelenken, die mit Graustufen- und Power-Doppler-Ultraschall untersucht wurden, ist ein einfaches, aussagekräftiges Monitoring, das auch das Therapieansprechen gut widerspiegelt.

www.remissionplus.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »