Ärzte Zeitung online, 22.12.2008

TNFα-Blocker? Der Kombi-Partner muss nicht Methotrexat sein

GENF (hub). Bei Patienten mit Rheumatoider Arthritis werden TNFα-Blocker meist mit Methotrexat (MTX) kombiniert. Doch es gibt Alternativen zum Kombi-Partner MTX.

Das berichten Forscher aus der Schweiz in der aktuellen Ausgabe von "Annals of the Rheumatic Diseases" (68, 2009, 33). Sie haben eine Schweizer Datenbank zum medizinischen Qualitätsmanagement bei Rheumatoider Arthritis (RA) ausgewertet. Einbezogen waren 1218 RA-Patienten unter Therapie mit einem TNFα-Blocker mit unterschiedlichem Kombi-Partner: 842 Patienten erhielten MTX, 260 Leflunomid und 116 ein anderes Basistherapeutikum (DMARD).

Die Gesamtabbruchraten seien relativ hoch gewesen, aber zwischen den einzelnen Therapien nicht verschieden. Auch bei radiologisch nachweisbaren Schäden, dem Funktionsstatus und der Besserung der Krankheitsaktivität seien die Ergebnisse in allen drei Gruppen ähnlich gewesen.

Die Folgerung der eidgenössischen Forscher: Leflunomid und andere DMARD sind eine effektive und sichere Alternative zu MTX als Co-Therapie in Kombination mit TNFα-Hemmern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »