Ärzte Zeitung, 11.05.2009

Rheuma-Liga-Präsidentin erhält Auszeichnung

BONN (eb). Die Präsidentin der Deutschen Rheuma-Liga, Professorin Erika Gromnica-Ihle, hat die mit 2500 Euro dotierte Carol-Nachman-Medaille der Stadt Wiesbaden erhalten.

Damit würden das Lebenswerk der Rheumatologin und ihre Verdienste um die Förderung der Rheumatologie in Deutschland gewürdigt, hat die Deutsche Rheuma-Liga mitgeteilt. Gromnica-Ihle sei es in herausragender Weise gelungen, eine Verbindung zwischen akademischer Rheumatologie sowie Fort- und Weiterbildung einerseits und Zuwendung zum Patienten andererseits zu schaffen.

Lesen Sie dazu auch:
"Compliance bei unseren Mitgliedern ist besser"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »