Ärzte Zeitung, 11.05.2009

Rheuma-Liga-Präsidentin erhält Auszeichnung

BONN (eb). Die Präsidentin der Deutschen Rheuma-Liga, Professorin Erika Gromnica-Ihle, hat die mit 2500 Euro dotierte Carol-Nachman-Medaille der Stadt Wiesbaden erhalten.

Damit würden das Lebenswerk der Rheumatologin und ihre Verdienste um die Förderung der Rheumatologie in Deutschland gewürdigt, hat die Deutsche Rheuma-Liga mitgeteilt. Gromnica-Ihle sei es in herausragender Weise gelungen, eine Verbindung zwischen akademischer Rheumatologie sowie Fort- und Weiterbildung einerseits und Zuwendung zum Patienten andererseits zu schaffen.

Lesen Sie dazu auch:
"Compliance bei unseren Mitgliedern ist besser"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »