Ärzte Zeitung, 11.05.2009

Chlamydien eine Ursache von Spondylarthritis?

TAMPA (hub). Forscher aus den USA haben Synovialflüssigkeit von 26 Patienten mit undifferenzierter Spondylarthritis (uSpA) auf Chlamydien getestet und die Daten mit denen von 167 Patienten mit Arthrose verglichen (Arthritis Rheum 60, 2009, 1311).

Bei 16 der uSpA-Patienten (62 Prozent) zeigte sich eine Chlamydien-Infektion - bei 10 Patienten mit C. trachomatis, 4 mit C. pneumoniae und 2 mit beiden Erregern. Bei den Arthrose-Patienten wurden nur 12 Prozent positiv auf Chlamydien getestet. Bei vielen uSpA-Patienten könnte eine Chlamydien-Infektion, die meist okkult ist, Ursache der uSpA sein, so die Autoren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »