Ärzte Zeitung, 23.10.2009

Schweinegrippe-Impfung: Internetforum für Rheumakranke

Foto GSK, www.fotolia.de

BONN (eb). Jetzt beginnen die Impfungen gegen Schweinegrippe. Tausende von Rheumakranken fühlen sich in der Zwickmühle: Lassen sie sich impfen, gehen sie eventuell das Risiko eines Schubs ein. Lassen sie sich nicht impfen und es kommt zu einer Schweinegrippewelle, sind sie wegen ihrer krankheits- oder medikamentenbedingten Immunschwäche besonders gefährdet. Das teilt die Deutsche Rheuma-Liga (DRL) mit.

"Patienten, deren Krankheit schwer verläuft oder die Immunsuppressiva einnehmen, gehören generell zur Hochrisikogruppe", sagt Professor Klaus Krüger für die Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie. "Sie sollten geimpft werden."

Für alle, die Fragen rund um das Thema "Grippeimpfung" und zur "Impfung gegen Schweinegrippe" haben, bietet die DRL vom 26. Oktober bis 1. November 2009 ein Internet-Forum mit Experten an.

www.rheuma-liga.de/forum

Weitere aktuelle Berichte, Bilder und Links zum Thema Schweinegrippe (Neue Grippe) finden Sie auf unserer Sonderseite

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »