Ärzte Zeitung, 22.03.2010

Rheuma beeinflusst auch die Herzmuskelzellen

STOCKHOLM (hub). Warum erhöht entzündliches Rheuma bei Betroffenen das Risiko für KHK und Herzinfarkt? Hinweise auf einen direkten Mechanismus haben jetzt Forscher aus Schweden und Norwegen gefunden: Die Erkrankungen treiben die Expression von Zytokinen und Adhäsionsmolekülen in Herzmuskelzellen hoch.

Untersucht wurden Gewebeproben von Rheumatikern und Nichtrheumatikern, die bei BypassOperationen entnommen worden waren (Arth Rheum 62, 2010, 667).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »