Ärzte Zeitung, 15.06.2010

Merkblätter für Patienten zu Rheumamedikamenten

BONN (eb). Zwischen freiverkäuflichen und ausschließlich vom Arzt verordneten Arzneimitteln gegen Rheuma kann es zu Wechselwirkungen kommen. Darüber sollten sich Rheumakranke informieren, rät die Deutsche Rheuma-Liga (DRL).

Dafür hat die DRL eine Merkblattreihe herausgegeben, in der es um NSAR, Analgetika, Kortisonpräparate und Biologika geht.

www.rheuma-liga.de/medikamentenfuehrer

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »