Ärzte Zeitung, 25.05.2011

Datenbank zu Kliniken für Rheuma-Patienten

BONN (eb). Ein schwerer Rheumaschub, eine Gelenk-Op oder gefährliche Organbeteiligung können Anlass für Rheumakranke sein, das Krankenhaus aufzusuchen.

"Die Wahl des Krankenhauses muss sich zu allererst nach der Diagnose und der geplanten oder notwendigen Therapie richten", wird Rotraut Schmale-Grede, Vizepräsidentin der Deutschen Rheuma-Liga in einer Mitteilung der Liga zitiert.

Ein Blick lohnt in die Versorgungslandkarte der Rheuma-Liga. Die Datenbank enthält qualitätsgesichert Kliniken, die auf die Therapie bei entzündlichem Rheuma spezialisiert sind.

www.rheuma-liga.de/krankenhaus

Topics
Schlagworte
Rheuma (1669)
Orthopädie (3474)
Organisationen
Deutsche Rheuma-Liga (120)
Krankheiten
Rheuma (1703)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »