Ärzte Zeitung, 12.10.2011

Forschungen zu Blockade von TNF-α ausgezeichnet

BERLIN (eb). Die diesjährigen Preisträger der Pfizer Forschungsförderung Rheumatologie stehen fest: Drei wissenschaftliche Projekte konnten auf dem Gebiet der TNF-α-Inhibition überzeugen und wurden von Pfizer Specialty Care mit den Forschungspreisen Rheumatologie ausgezeichnet.

Als herausragend bewertete eine unabhängige Jury aus einem internationalen Expertengremium die Untersuchungen der Arbeitsgruppen von Professor Gerd Horneff, Kinderklinik St. Augustin, von Dr. Xenofon Baraliakos, Rheumazentrum Ruhrgebiet, sowie von Dr. Dr. Axel Huber, Universitätsklinikum Erlangen.

Die drei Forschungsprojekte werden nun mit insgesamt 180.000 Euro gefördert, wie das Unternehmen mitgeteilt hat.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Was neue Onkologika den Patienten tatsächlich bringen

Ist das Glas halb voll oder halb leer? Neue Onkologika haben die Überlebenszeit von Krebspatienten in den vergangenen zwölf Jahren im Schnitt um 3,4 Monate verlängert. Dieser Vorteil geht oft zulasten der Sicherheit. mehr »

Kassen und KBVdrücken aufs Tempo

Bisher trat die Selbstverwaltung bei der Digitalisierung eher als Bremser auf. Bei den Formularen geben KBV und Kassen jetzt Gas: Im Juli kommt der digitale Laborauftrag. mehr »