Ärzte Zeitung, 13.03.2015

Blockade von TNF-alpha

Projekte einreichen!

BERLIN. Auch in diesem Jahr schreibt die Pfizer Pharma GmbH die "Forschungsförderung Rheumatologie" aus. Deutsche Forschergruppen, die sich mit der Tumor-Nekrose-Faktor-α-Inhibition beschäftigen, werden gebeten, sich bis zum 1. April 2015 zu bewerben.

Der finanzielle Rahmen der Projekte sollte 60.000 Euro nicht überschreiten; heißt es in der Ausschreibung. Bis zu vier rheumatologische Projekte werden gefördert.

Die Auswahl der geförderten Projekte erfolge durch ein unabhängiges internationales Expertengremium in einem anonymisierten Verfahren. Die Preisverleihung findet auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (2. bis zum 5. September in Bremen) statt. (eb)

Merkblatt für Antragsteller, Antragsformular, Infos: Dr. Ekkehard Lange, Linkstraße 10, 10785 Berlin; ekkehard.lange@pfizer.com; Sekretariat: Jessica Franke, Tel.: 030-550055-52975.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »