Ärzte Zeitung online, 12.04.2016

"Der Internist"

Rheumatologin erhält "Springer CME-Award"

MANNHEIM. Die Leser von "Der Internist" haben den Beitrag "ANCA-assoziierte Vaskulitiden" (Der Internist 2015, 56:41-52) von Privatdozentin Dr. Julia U. Holle, Klinik für Rheumatologie und Immunologie, Klinikum Bad Bramstedt, und ihren Koautoren zum besten Fortbildungsbeitrag des Jahrgangs 2015 gewählt.

Am 11. April wurde die Auszeichnung "Springer CME-Award Der Internist" beim Internistenkongress verliehen.

Der prämierte Beitrag informiert übersichtlich über die antineutrophilen zytoplasmatischen Antikörper assoziierten Vaskulitiden, eine rheumatologische Systemerkrankung. Zunächst werden die Klassifikation innerhalb der Erkrankung sowie die unterschiedlichen möglichen Organmanifestationen beschrieben.

Das nötige diagnostische Vorgehen zur Erfassung der Organbeteiligungen, des Schweregrads sowie der Aktivität wird umfassend erklärt. Abschließend werden die aktuellen Therapieempfehlungen aufgeführt, welche größtenteils auf randomisierten kontrollierten Studien beruhen. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »