Ärzte Zeitung, 11.12.2009

Forschung zu Männergesundheit gefördert

FREIBURG (eb). Das Unternehmen Bayer Vital und die Deutsche Gesellschaft für Andrologie haben zum vierten Mal eine Forschungsunterstützung im Wert von 10 000 Euro vergeben. Seit 2004 werden damit Projekte junger Forscher zur Männergesundheit gefördert.

In diesem Jahr geht die Förderung an Dr. Frank Tüttelmann vom Institut für Humangenetik am Universitätsklinikum Münster für eine Studie zur Überprüfung einer neuen Hypothese für die Entstehung einer Oligozoospermie. Der Preis wurde bei der DGA-Jahrestagung in Freiburg übergeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »