Urologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Therapie des Testosteronmangels: Testosteronsubstitution – wann und wie?

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 30.06.2010

Noch Bedarf zur Aufklärung zum Thema Testosteron

KIEL (sec). Beim Testosteron besteht noch viel Aufklärungsbedarf, hat eine repräsentative Umfrage bei 975 Männern und Frauen in Deutschland ergeben. So hätten 43 Prozent der Befragten nicht gewusst, dass der Testosteronspiegel im Laufe des Lebens abnimmt, teilt Ferring Arzneimittel mit. Und: Zwar wüssten 75 Prozent, dass sich zu wenig Testosteron negativ auf die Potenz auswirkt, weniger (25 und 33 Prozent) jedoch, dass dieser Mangel zu einer Verschlechterung der geistigen Leistungsfähigkeit und des Gesundheitszustands führt. Wie bei Teststeronmangel behandelt werden kann, wussten nur 25 Prozent. Die Umfrage wurde 2009 von der Gesellschaft für Konsumforschung gemacht und von Ferring Arzneimittel in Auftrag gegeben.

Zum Thema gibt es für Männer die kostenlose Infobroschüre "Männergesundheit. Geht Männer an" bei: Ferring Arzneimittel, Fabrikstraße 7, 24103 Kiel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »