Ärzte Zeitung, 08.07.2010

Mehr Herzinfarkte durch Testosteron-Therapie?

BOSTON (mut). Eine Testosterontherapie ist möglicherweise ungünstig für Herz und Gefäße multimorbider Männer. Darauf deutet eine Studie bei 209 Männern mit niedrigen Testosteronwerten, die bereits aufgrund von Diabetes, Hypertonie, Adipositas und Hyperlipidämie ein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko hatten und weitgehend immobil waren. Innerhalb von sechs Monaten gab es mit einer Testosterontherapie 23, mit Placebo nur 5 kardiovaskuläre Ereignisse. Jedoch verbesserte sich die Gehfähigkeit mit Testosteron. Da die Studie klein war, ist ihre Aussagekraft jedoch sehr begrenzt (NEJM 2010; 363:109).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »