Ärzte Zeitung, 18.11.2011

Auszeichnung für Forschungen zu Podozyten

NEU-ISENBURG (eb). Professor Mario Schiffer, Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen der MHH, wurde von der Gesellschaft der Freunde der Medizinischen Hochschule Hannover der mit 5000 Euro dotierte Jan-Brod-Preis überreicht.

Die Abbott Arzneimittel GmbH zeichnet Schiffer für eine Forschungsarbeit aus, in der er beschreibt, dass das Protein Cofilin-1 für die mechanische Stabilität und somit für die Funktion von Podozyten unentbehrlich ist.

Podozyten sind wichtige Zellen der Blut-Urin-Schranke. Schiffer bewies dies anhand von Zebrafischen und konnte zudem belegen, dass die Ergebnisse auf Menschen übertragbar sind.

Somit identifizierte der Forscher einen neuen Signalweg, der bei allen Erkrankungen, die mit Proteinurie einhergehen, bedeutsam sein könnte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »