Ärzte Zeitung, 17.03.2012

Förderpreis für Nachweis von Nierenschäden

MAGDEBURG (eb). Privatdozent Dr. Michael Haase erhielt den mit 10.000 Euro dotierten Hexal-Förderpreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs 2011.

Haase ist Oberarzt und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitätsklinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten, Diabetologie und Endokrinologie Magdeburg.

Der Forschungsschwerpunkt des Preisträgers ist die akute Nierenschädigung und deren frühzeitige Diagnostik. Haase und seine Arbeitsgruppe konnten den Nutzen von neuen Schädigungsmarkern zur Vorhersage eines akuten Nierenfunktionsversagens nachweisen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »