Ärzte Zeitung, 17.03.2012

Förderpreis für Nachweis von Nierenschäden

MAGDEBURG (eb). Privatdozent Dr. Michael Haase erhielt den mit 10.000 Euro dotierten Hexal-Förderpreis für den wissenschaftlichen Nachwuchs 2011.

Haase ist Oberarzt und Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universitätsklinik für Nieren- und Hochdruckkrankheiten, Diabetologie und Endokrinologie Magdeburg.

Der Forschungsschwerpunkt des Preisträgers ist die akute Nierenschädigung und deren frühzeitige Diagnostik. Haase und seine Arbeitsgruppe konnten den Nutzen von neuen Schädigungsmarkern zur Vorhersage eines akuten Nierenfunktionsversagens nachweisen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »