Urologie

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Therapie des Testosteronmangels: Testosteronsubstitution – wann und wie?

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 16.02.2015

ASCO GU

Berichte online und zeitnah aus Orlando

ORLANDO. Urologen und Uro-Onkologen haben ab dem 27. Februar 2015, 7 Uhr (MEZ) unter www.asco-direct-gu.de die Möglichkeit, die auf dem Genitourinary Cancers Symposium in Orlando präsentierten aktuellen Forschungsergebnisse online und zeitnah abzurufen.

Auch nach dem Symposium stehen die Vorträge ganzjährig zur Verfügung, heißt es in einer Mitteilung zu dem Online-Angebot. ASCO DIRECT GU ist ein von der American Society of Clinical Oncology (ASCO) lizenzierter Informationsservice.

Die Janssen-Cilag GmbH unterstütze dieses Online-Angebot exklusiv für Deutschland mit einem Educational Grant.

Ein fünfköpfiges Expertenteam wählt aus dem Kongressprogramm vorab die wichtigsten Vorträge zu Screening, Diagnose und Therapie bei urogenitalen Tumoren aus und fasst die neuen Erkenntnisse in Orlando noch während des Symposiums zusammen.

Die Beiträge finden Mediziner unmittelbar online in Videoaufzeichnungen der Experten und Vortragsfolien zum Herunterladen.Der Zugang zum Angebot erfolgt über einen DocCheck-Account.

Ein persönlicher Erinnerungsservice informiert während des Kongresses täglich über das aktuelle Programm der Referenten und aller Themen per SMS oder E-Mail. (eb)

Anmeldung: über www.asco-direct-gu.de oder per E-Mail an info@asco-direct-gu.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »